Bericht des Vorstands zum Jahr 2011 auf der Jahreshauptversammlung 2012

Die Pilger der St. Mathias Bruderschaft haben eine Brudermeisterin

Der schön gestaltete Gottesdienst am 24.2.2011, den Pfarrer Herpers aus Schiefbahn zunächst in St. Cornelius zelebrierte, war der Einstieg in die Jahreshauptversammlung der St. Mathiaspilger St. Tönis die anschließend im Marienheim statt fand.

Nach dem ausführlichen Jahresbericht und einem positiven Kassenbericht sowie der Entlastung des Vorstandes ging es zügig zu den anstehenden Wahlen.

Der Brudermeister Richard Jacobs stellte nach über 30 Jahren sein Amt zur Verfügung.

Er und seine Frau Monika, die seine wichtigste Stütze ist, wurden mit „standing ovations" für ihre hervorragende Arbeit verabschiedet.

Einstimmig wurde dann Marianne Kronsbein zur neuen Brudermeisterin gewählt.

Ebenso so zügig erfolgten die weiteren Wahlen:

1. Schriftführerin: Beate Schaepers
1. Kassierer: Heiner Aldekirchs 
2. Kassierer Frank Wende
1. Beisitzer Hans Marquardt 
2. Ellen Steffens
Die Kassenprüfer sind Hans Jacob Christ und Peter Heisig.

Richard Jacobs wurde zum Ehren-Brudermeister ernannt.

Der neue Vorstand ist erfreulicherweise paritätisch besetzt.

 

Die Sankt Mathias Bruderschaft Krefeld-Fischeln lud am 22.03.2011 zu ihrem 25jährigen Jubiläum zu einem Festgottesdienst mit anschließendem Empfang ein. Pater Hubert und Pfarrer Harperscheidt zelebrierten die Messe. Die SMB St. Tönis wurde vertreten durch Beate Schaepers und Frank Wende. Sie haben eine Kerze mit den Insignien SMB St. Tönis überreicht, die großen Anklang fand. 

Am 16. April 2011war die Friedenswallfahrt nach Klein Jerusalem. Etwa 1000 Pilger aus den umliegenden St. Mathiasbruderschaften pilgerten dorthin. Von der St. Töniser Bruderschaft nahmen 34 Fuß- und Radpilger daran teil

 

„Neige das Ohr deines Herzens" mit der Jahreslosung 2011 pilgerten 60 Teilnehmer vom 29.April bis 1.Mai 2011 nach Trier.

Jannik Herber, Alexandra Jacobs und Christel Schultes waren zum 1. Mal dabei. Nach dem Gottesdienst in St. Cornelius brachte der Bus von Weber die Pilger zum Gemündener Maar.

War es am Morgen auch noch bedeckt, im Laufe des Tages klarte es auf und es herrschte wunderbares Wetter. Nach einer sehr schönen Einstimmung am Maar konnten wir dann dem Lieserpfad folgend über Manderscheid bis Himmerod durch grüne und blühende Landschaften gehen.

Zum 10. Mal dabei war Günter Scheulen. Peter Heisig pilgerte bereits zum 25. Mal nach Trier. Beide erhielten in St. Mathias ein Stück der großen Pilgerkerzen, die das ganze Jahr über am Grab des Hl. Mathias gebrannt hatten. Eine besondere Ehrung erhielten Richard Jacobs und seine Frau Monika. Sie erhielten eine Pilgerkerze, die ebenfalls das ganze Jahr am Grab des Hl. Mathias gebrannt hatte.

Nach drei Tagen strammen, diszipliniertem und auch anstrengendem Pilgern wurde dann am Samstagabend ausgiebig gefeiert. Richard Jacobs und seine Frau Monika wurde für ihr unermüdliches Engagement mit einem Bilder -Rückblick und dazu passenden Erinnerungen aus vielen Jahren geehrt. Eine weitere Erinnerung war eine Bildercollage.

Hans Georg Vollmer und Helmut Smeets wurde für ihre langjährige Arbeit ebenfalls ein herzliches Dankeschön überreicht.

Traditionsgemäß erhielten von der St. Mathiasbruderschaft die Pilger, die zum 20. bzw. zum 30.Mal dabei waren eine Kerze. In diesem Jahr waren das Mutter und Tochter Luzie Czapiewski und Claudia Müller-Gliemann.

Schön war es Schwester Maria Petra wieder in unserer Mitte begrüßen zu können. Ihre Zeit in Rom war beendet und so konnte sie teilnehmen.

 

Das nächste Ereignis unserer St. Mathias-Bruderschaft war die jährlich stattfindende Wallfahrt nach Hohenbudberg am 29.10.11.

Die Bruderschaften „ linker Niederrhein" pflegen hier eine lange Tradition. Aus St. Tönis waren es 20 Teilnehmer, die bei sonnigem Oktoberwetter nach St. Mathias Hohenbudberg pilgerten.

Der Abschluss des Pilgerjahres 2011 am 13.12.11 begann mit einer Messe und Pfarrer Klumpen in St. Cornelius. Anschließend trafen sich alle in großer Anzahl im Marienheim zu vorweihnachtlichen Gesprächen, wobei sich schon auf das Neue Pilgerjahr 2012 eingestimmt wurde.

 

Schriftführerin Beate Schaepers